Drucken
Zugriffe: 1852
Am Samstag, 8. Januar wurde die TEL und am frühen Nachmittag die Feuerwehren Bad Soden, Salmünster und das DLRG, sowie der 2. Brandschutzschutz (KatSZug MKK) zum Hochwassereinsatz alarmiert. Die Bevölkerung wurde mit Lautsprecherdurchsagen über den ELW über die Hochwasserlage gewarnt und um Vorbereitung gebeten. Gleichzeitig wurden bis zum Abend etwa 2.000 Sandsäcke gefüllt und an die Bevölkerung ausgegeben. Bei einem Pegel von 192 cm blieb das Hochwasser jedoch am späten Abend stehen und entwickelte sich in der Nacht zurück. Mehr Informationen hierzu in der Pressemitteilung.