Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

TH - Technische Hilfeleistung
19.07.2017 um 20:31 Uhr
Salmünster (Bad Sodener Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
18.07.2017 um 09:57 Uhr
Marjoß (Hofrasen)
Weiter lesen
BMA - Brandmeldeanlage
14.07.2017 um 14:57 Uhr
Bad Soden (Frowin-von-Hutten-Straße)
Weiter lesen
BMA - Brandmeldeanlage
11.07.2017 um 11:14 Uhr
Bad Soden (Pacificusstraße)
Weiter lesen
BSD - Brandsicherheitsdienst
09.07.2017 um 10:00 Uhr
Mernes (Jossaer Straße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 127

Gestern 272

Monat 6063

Insgesamt 579526

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage der 

Logo_Stadt_BSS

F r e i w i l l i g e n   F e u e r w e h r
 
d e r   K u r s t a d t

B a d   S o d e n - S a l m ü n s t e r

Logo_Retten-Bergen-Schtzen-Lschen

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

 

w w w . f e u e r w e h r - b s s . d e          NOTRUF 112 

 

 Infos für Einsatzkräfte

Blaulicht 0004 F e u e r w e h r - N e u i g k e i t e n

BMA 2016 020Die Feuerwehren Bad Soden, Ahl und Huttengrund wurden am Donnerstag, 22. Dezember 2016 um 8:12 Uhr zu einem Einsatz alarmiert. In einer Einrichtung im Bad Sodener Kurgebiet hatte die Brandmeldeanlage (BMA) Alarm geschlagen. Eine erste Rückmeldung aus dem Objekt an den Rettungsdienst konnte zumindest erst einmal kein Rauch oder kein Feuer bestätigen. Bei der weiteren Kontrolle durch die Feuerwehr-Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass die Auslösung vermutlich bei Reinigungsarbeiten im Kellergeschoss geschah und keine Gefahr bestand.

Fotos: Matthias Hummel (Feuerwehr Ahl), herzlichen Dank

BMA 2016 019Der Einsatz war nach etwa einer halben Stunde beendet. Die Feuerwehr Bad Soden war mit Drehleiter (DLK 23/12) und Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16), die Feuerwehr Ahl mit Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und Mannschaftstransportwagen (MTW) und die Feuerwehr Huttengrund mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (LF 10/6) vor Ort im Einsatz. Vor Ort war außerdem ein Rettungswagen (RTW) zur Bereitstellung.