Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

TH - Technische Hilfeleistung
16.08.2017 um 07:46 Uhr
Salmünster (Bahn-KM 62,0)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
15.08.2017 um 23:53 Uhr
Salmünster (Bahn-KM 62,0)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
12.08.2017 um 23:55 Uhr
Salmünster (Bad Sodener Straße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
11.08.2017 um 22:32 Uhr
Salmünster (Schwedenring)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
11.08.2017 um 11:03 Uhr
Mernes (Burgjosser Straße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 20

Gestern 326

Monat 3858

Insgesamt 584614

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage der 

Logo_Stadt_BSS

F r e i w i l l i g e n   F e u e r w e h r
 
d e r   K u r s t a d t

B a d   S o d e n - S a l m ü n s t e r

Logo_Retten-Bergen-Schtzen-Lschen

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

 

w w w . f e u e r w e h r - b s s . d e          NOTRUF 112 

 

 Infos für Einsatzkräfte

Blaulicht 0004 F e u e r w e h r - N e u i g k e i t e n

 

Uebung Eisrettung 2017 004Aktive der Einsatzabteilung Ahl gingen am Mittwochabend, 11. Januar 2017 "fremd". Auf Einladung der Feuerwehr Wittgenborn wohnten sie einer Eisrettungsübung in Wächtersbach-Wittgenborn bei. Eingefädelt hatte dies "Kontaktmann" Christopher Weber, der Feuerwehrmann in den Einsatzabteilungen von Wittgenborn und Ahl ist. An einem Weiher mit 2,5 Metern Tiefe gab es eine 10 cm dicke Eisschicht, also gute Übungsvoraussetzungen für die Feuerwehr. Die Feuerwehr Wittgenborn war mit ihren Einsatzfahrzeugen vor Ort. Auch die DRK-Wasserwacht Birstein war mit zwei Fahrzeugen und einem Boot am Weiher.

Infos und Fotos (in Kürze): Gruppenführer Marius Weber (FF Ahl), Christopher Weber (FF Ahl / FF Wittgenborn), herzlichen Dank.

Uebung Eisrettung 2017 001Nach einer kurzen Einführung, stand das erste "Einsatzszenario" an: "Person im Eis eingebrochen". Mittels Steckleiterteilen zum Verteilen des Gewichtes auf eine größere Fläche und einem Spineboard wurde die Person, die vom DRK gestellt wurde, aus dem eiskalten Wasser gerettet. Dazu wurde die Einsatzstelle auch weiträumig ausgeleuchtet.

Nach der ersten Einsatzeinheit wurden noch verschiedene Eisrettungs-Methoden besprochen und ausprobiert. So wurde ein Leinenbeutel zugeworfen zum Rausziehen, ein Schlauchboot über das Eis gezogen oder das Spineboard als Zugmittel ausprobiert.  

Nach der großen Übung in der Kälte gab es dann Linsensuppe für alle zum Aufwärmen im Feuerwehrhaus Wittgenborn.

 

 

 

 

 

 

 

Uebung Eisrettung 2017 002

Uebung Eisrettung 2017 003Uebung Eisrettung 2017 004 Uebung Eisrettung 2017 007Uebung Eisrettung 2017 005Uebung Eisrettung 2017 006