Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

TH - Technische Hilfeleistung
22.04.2018 um 15:33 Uhr
Bad Soden (Sprudelallee)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
13.04.2018 um 16:55 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße, Unterführung Bahnhof)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
13.04.2018 um 14:40 Uhr
Bad Soden (Parkstraße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
10.04.2018 um 19:57 Uhr
L 3443 - Katholisch-Willenroth - Udenhain
Weiter lesen
BSD - Brandsicherheitsdienst
09.04.2018 um 17:48 Uhr
Bad Soden (Frowin-von-Hutten-Straße, Spessart Forum)
Weiter lesen

Besucher

Heute 88

Gestern 350

Monat 6853

Insgesamt 654447

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage der 

Logo_Stadt_BSS

F r e i w i l l i g e n   F e u e r w e h r
 
d e r   K u r s t a d t

B a d   S o d e n - S a l m ü n s t e r

Logo_Retten-Bergen-Schtzen-Lschen

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

 

w w w . f e u e r w e h r - b s s . d e          NOTRUF 112 

 

 Hinweis der Stadtwerke Bad Soden-Salmünster vom 02. März 2018:

Das Leitungswasser kann somit wieder uneingeschränkt als Trinkwasser genutzt werden.

Mehr Infos: www.badsoden-salmuenster.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Infos für Einsatzkräfte

  NEU! - PAGER-ABC

Blaulicht 0004 F e u e r w e h r - N e u i g k e i t e n

FF Ahl JHV 2017 002Der 1. Vorsitzende Matthias Hummel konnte bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ahl am Freitag, 20. Januar 2017 zahlreiche Gäste und Mitglieder begrüßen. Unter den Anwesenden war Stadtrat Edgar Kleespies, Ortsvorsteher Reinhold Dietrich und der Stellvertretende Stadtbrandinspektor Frank Widmayr. In seinem Jahresbericht 2016 ging Matthias Hummel auf die großen Projekte des Feuerwehr-Fördervereins im Jahr 2016 ein: Das Backhausfest, der Vereinsausflug und die Beteiligung vom Weihnachtsmarkt. Außerdem ehrte der Verein langjährige Mitglieder.

FF Ahl JHV 2017 003Das Backhausfest wurde am 26. Mai 2016 wieder von der Feuerwehr ausgerichtet, die turnusmäßig an der Reihe waren. Nach ausgiebigen Vorbereitungen und Werbung - unter anderem mit einem Radio-Interview bei Hit-Radio-FFH - musste nur noch der Helferplan und das Wetter mitspielen. Die "Original Ähler Backhausbrote" waren bereits vormittags ausverkauft, obwohl das Backhausteam zwei Tage lang backten, was das Zeug hielt. Hunderte Besucher, tolles Wetter und eine gute Stimmung machten das Backhausfest wieder zu einem rundum gelungenen Fest.

Das Wetter spielte beim Vereinsausflug am Sonntag, 4. September anfangs nicht gut mit. Bei Nieselregen gab es das traditionelle Feuerwehrfrühstück am Bus gen Norden. In Kassel wurden der Bergpark Wilhelmshöhe und die faszinierenden Wasserspiele besucht, bevor die Sonne zum Gruppenfoto und Abschlussessen doch noch heraus kam. Matthias Hummel resümierte: "Wir wollten zu den Wasserspielen fahren und hatten Wasserspiele!"

Auch der Weihnachtsmarkt am 17. Dezember in Ahl war erfolgreich. Die Feuerwehr beteiligte sich wieder mit Haus- und Wildschweinwürsten vom Holzkohlengrill und einem Getränkeangebot.

FF Ahl JHV 2017 004Der 1. Vorsitzende Matthias Hummel ehrte noch mehrere Personen für die langjährige Mitgliedschaft im Verein mit der

Silbernen Ehrennadel 
für 25 Jahre Mitgliedschaft an 

Christian Hummel, Michael Betz, Christian Kunze (nicht anwesend)

sowie die

Goldene Ehrennadel
für 40 Jahre Mitgliedschaft an

Peter Wiederspahn und Jörg Hornikel

und eine
Statue des Heiligen Florian
für 50 Jahre Mitgliedschaft  an

Wolfgang Tatter und Richard Hummel
(nicht anwesend)

Foto: v.l.n.r.: Wolfgang Tatter, Peter Wiederspahn, Jörg Hornikel, Michael Betz und Christian Hummel.

FF Ahl JHV 2017 006Helga Jäckel wurde als Nachfolger von Josef Seidl als Kassiererin für das Oberdorf einstimmig bei Enthaltung des Ehemannes gewählt. Kassenführer Reinhold Dietricht appellierte an die Mitglieder, möglichst vollständig auf Bankeinzug / Lastschrift umzustellen. Das würde enorm viel Arbeit sparen.