Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
19.09.2017 um 12:58 Uhr
Steinau-Marjoß (Brückenauer Straße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
19.09.2017 um 06:32 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
10.09.2017 um 16:22 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
07.09.2017 um 14:08 Uhr
Romsthal (Zum Streufling)
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
07.09.2017 um 14:05 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen

Besucher

Heute 228

Gestern 193

Monat 6314

Insgesamt 594665

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage der 

Logo_Stadt_BSS

F r e i w i l l i g e n   F e u e r w e h r
 
d e r   K u r s t a d t

B a d   S o d e n - S a l m ü n s t e r

Logo_Retten-Bergen-Schtzen-Lschen

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

 

w w w . f e u e r w e h r - b s s . d e          NOTRUF 112 

 

 FF Bad Soden Oktoberfest 2017 005

 

 Infos für Einsatzkräfte

Blaulicht 0004 F e u e r w e h r - N e u i g k e i t e n

Atemschutzstrecke 2017 001Jede/r Atemschutzgeräteträger/in muss jährlich verschiedene Voraussetzungen erfüllen, um für den Einsatz tauglich zu bleiben. Eins davon ist die jährliche Belastungsübung, sprich der Durchlauf einer Strecke unter Atemschutz.

Am Mittwochabend, 8. März 2017 wurde wieder die Atemschutzübungsstrecke im Hauptstützpunkt Hanau besucht. Pünktlich um 19.15 Uhr fuhr der Mannschaftstransportwagen (MTW) Ahl mit sechs Einsatzkräften aus Kerbersdorf, Salmünster, Ahl und Bad Soden ab.

Text und Fotos: Markus Koch (FF Bad Soden)

Atemschutzstrecke 2017 002Vor Ort in Hanau fand man einen gut gefüllten Parkplatz. Im Veranstaltungsraum von Hanau-Mitte tagte bereits die Feuerwehrspitze (Dienstversammlung der Stadt- und Gemeindebrandinspektoren).

Im praktischen Teil der Übungsstrecke wurde zunächst wieder das Handergometer bedient, dann das Laufband. Danach ging es durch die Strecke, die truppweise im Kriechen zu absolvieren war und allerlei Hindernisse aufbot (Klappen, Schiebetüren, enge Durchlässe und Schächte).

Den Abschluss bildete die Endlosleiter, die „17“ Meter bestiegen werden musste. Ein besonderes „Fitnesslob“ ist an Franz Herrlich von der Feuerwehr Salmünster zu richten, der mit 57 Jahren scheinbar leicht und locker durch die Parcours marschierte und mit noch mit genügend Reserveluft die Übung absolvierte.

Um kurz vor 22.30 Uhr traf die „Staffel“ erschöpft, aber mit bestandenem Zertifikat, wieder am Feuerwehrhaus Ahl ein.