Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
12.03.2017 um 09:40 Uhr
Salmünster (Würzburger Straße)
Weiter lesen
BSD - Brandsicherheitsdienst
11.03.2017 um 18:00 Uhr
Ahl (Blockhaus)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
10.03.2017 um 12:21 Uhr
Bad Soden (Amselweg)
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
07.03.2017 um 14:57 Uhr
Salmünster
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
06.03.2017 um 14:22 Uhr
Romsthal (Georg-Kind-Straße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 166

Gestern 208

Monat 5331

Insgesamt 551881

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage der 

Logo_Stadt_BSS

F r e i w i l l i g e n   F e u e r w e h r
 
d e r   K u r s t a d t

B a d   S o d e n - S a l m ü n s t e r

Logo_Retten-Bergen-Schtzen-Lschen

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

 

w w w . f e u e r w e h r - b s s . d e          NOTRUF 112 

 

 Infos für Einsatzkräfte

Blaulicht 0004 F e u e r w e h r - N e u i g k e i t e n

JF MKK Wertungsrichterbesprechung 2017 001Die Wertungsrichter der Jugendfeuerwehr im Main-Kinzig-Kreis tagten am Samstagvormittag, 11. März 2017 in einem Feuerwehrhaus in Biebergemünd. In der jährlichen Besprechung brachten sich die Feuerwehrleute auf den aktuellen Stand der Wettbewerbsrichtlinien bzw. besprachen Neuerungen und Auslegungen von Regeln, um die Wettbewerbe so fair, gerecht und transparent wir möglich zu gestalten. Durch das Programm führte Alexander Froschauer, Fachbereichsleiter Wettbewerbe im MKK und Stv. Kreisjugendfeuerwehrwart.

Aus Bad Soden-Salmünster nahmen die Wertungsrichter Daniel Weinl (Huttengrund), Steffen Werth (Stv. Stadtjugendfeuerwehrwart) und Frank Seidl (Stadtjugendfeuerwehrwart) teil. Die Bad Soden-Salmünsterer Wertungsrichter Robert Ohnesorge (Salmünster), Felix Schneider (Salmünster) und Gabriel Desch (Mernes / Salmünster) nahmen bereits vor kurzem in der Landesfeuerwehrschule - JF in Marburg-Cappel an einer Wertungsrichterbesprechung auf Landesebene teil.

Große Änderungen gibt es in diesem Jahr zum Vorjahr nicht. Manche Regeln wurden nochmals wiederholt. Dazu gehörte beispielsweise, dass im B-Teil des Bundeswettbewerbs Läufer 7 und 8 das Strahlrohr nicht auf dem Boden ankuppeln dürfen und die Knie etc. dabei nicht den Boden berühren dürfen (aber die Füße ;-)). Das führte in 2016 zu manchen Unstimmigkeiten und wurde im Plenum kurz reflektiert, diskutiert und erörtert. Damit die Jugendfeuerwehren keine unnötigen Fehler machen, soll das z.B. besser in den Jugendfeuerwehren kommuniziert werden.