Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

TH - Technische Hilfeleistung
03.12.2017 um 13:21 Uhr
Hausen - Mernes (L 3178)
Weiter lesen
BMA - Brandmeldeanlage
29.11.2017 um 22:39 Uhr
Salmünster (Hanauaer Landstraße)
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
25.11.2017 um 14:45 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
25.11.2017 um 14:15 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
21.11.2017 um 12:59 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen

Besucher

Heute 239

Gestern 330

Monat 3499

Insgesamt 617070

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage der 

Logo_Stadt_BSS

F r e i w i l l i g e n   F e u e r w e h r
 
d e r   K u r s t a d t

B a d   S o d e n - S a l m ü n s t e r

Logo_Retten-Bergen-Schtzen-Lschen

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

 

w w w . f e u e r w e h r - b s s . d e          NOTRUF 112 

 

 Infos für Einsatzkräfte

Blaulicht 0004 F e u e r w e h r - N e u i g k e i t e n

DWD 2017 06 20 002https://umwelt.hessen.de/presse/pressemitteilung/zunehmende-waldbrandgefahr-hessen-3http://osthessen-news.de/n11562482/zunehmende-waldbrandgefahr-in-hessen-entspannung-nachste-woche.htmlDie sommerliche Hitze und Trockenheit der letzten Tage führt zu einem Anstieg der Gefahr von Flächen- und Waldbränden. Der aktuelle Stand (Dienstag, 20. Juni 2017) zeigt die Waldbrandwarnstufe ROT bis LILA (Stufe 4 - 5) im Waldbrand-Gefahrenindex (5 Stufen). Beim Grasland-Feuerindex (ebenfalls 5 Stufen) sind die Stufen 3 bis 4 (GELB, ROT) im Main-Kinzig-Kreis erreicht.  

Weitere Infos:

Hessisches Umweltministerium: https://umwelt.hessen.de/presse/pressemitteilung/zunehmende-waldbrandgefahr-hessen-3

http://osthessen-news.de/n11562482/zunehmende-waldbrandgefahr-in-hessen-entspannung-nachste-woche.html

 

 

DWD 2017 06 20 003Bitte beachten Sie die erhöhte Brandgefahr und ein paar einfache Sicherheitsregeln: Im Wald - Waldwege nicht verlassen, kein offenes Feuer, kein Rauchen. Beim Grillen - geeignete Grillplätze nutzen - vorher abklären (Stadt-/Gemeindeverwaltung), ob das okay ist, insbesondere im Wald und am Waldrand. Ebenso sind Nutzfeuer generell bei der Stadtverwaltung anzumelden, d.h. hier bekomme ich u.U. wichtige Sicherheitshinweise, Auflagen oder die Information, dass zurzeit und / oder an diesem Ort kein offenes Feuer erlaubt sind.

Beachten Sie, dass sowohl die Glut von Grills und von Nutzfeuern ordentlich und gründlich hinterher abgelöscht sind. Feuer dürfen nicht unbeaufsichtigt bleiben.

Bei starker Hitze und Trockenheit ist es extrem wichtig, dass Brände früh entdeckt und über den Notruf 112 gemeldet werden. Während die Chancen beim Entstehungsbrand gut stehen, es schnell einzudämmen und zu löschen, kann sich das bei einer Verzügerung schnell zu einem Großbrand entwickeln, der viele Kapazitäten kostet und großen Schaden verursacht. Im Zweifel also immer den Notruf 112 wählen.