Drucken

TEL BSS 2017 007Unterwegs in Bad Soden waren die Mitglieder der „TEL Bad Soden-Salmünster“ am Donnerstag, 13. Juli 2017. In Vertretung von TEL-Leiter Markus Felber führte 2. Stellvertretender Stadtbrandinspektor Frank Widmayr durchs Programm. Die Mission war die Anschauung von kritischen Hochwasserpunkten in der Kurstadt. Nachdem Frank Widmayr bei der letzten Sitzung die Hochwassersituation anhand von Plänen theoretisch geschildert hatte, ging es diesmal vor Ort an das Thema. Mit einem Mannschaftstransportfahrzeug fuhren die Teilnehmer zunächst im Bornweg die ersten Austrittspunkte des Flusses „Salz“ ab. Hier sind je nach Lage auch zwei Fußgängerbrücken und auch der untere Bornweg ggf. zu sperren.

Bericht und Fotos: Markus Koch (FF BSS, herzlichen Dank)

TEL BSS 2017 008Ernster wird die Lage im Bereich der Straße „Hohmühlenweg“. Hier stehen schon Gärten und je nach Wasserstand sind auch einige Kellerräume betroffen. Im Innenstadtbereich sind ebenfalls Keller und Geschäftshäuser betroffen. Seitenstrassen und die „Hauptstrasse“ durch die Innenstadt – die Brückenstrasse – sind ebenfalls je nach Lage „Land unter“. Informationen über den Wasserstand der Salz gibt es am Pegelhäuschen(gegenüber der Grundschule) sowie natürlich durch eine telefonische Bandansage. Angesprochen wurden auch mögliche Verteilungspunkte von Sandsäcken für die Innenstadt.

Immer wieder Gefahr bestand für einen kleinen Stromverteiler im Bereich Entengasse. Dieser wurde aber schon länger einige Meter verlegt und entsprechend höher gebaut. Besichtigt wurde noch das Ausbreitungsbecken an der Thermalstrasse, der Bereich der Auen/Fußweg  nach Salmünster und am Freibad.

Nächste Sitzung der „TEL“ ist am 10.08.17.