Drucken

Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster wurde am Dienstagmorgen, 14. Mai 2019 um 6:58 Uhr zu einem Brandmeldealarm in einer Bad Sodener Einrichtung gerufen. Die Brandmeldeanlage hatte in einer Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtung ausgelöst. Die Feuerwehr war in kurzer Zeit mit einem starken Aufgebot an der Einsatzstelle. Bei der Erkundung konnte jedoch glücklicherweise festgestellt werden, dass keine Gefahr bestand. Die Auslösung erfolgte bei Küchenarbeiten und entsprechenden Dampf. Es konnte also Entwarnung gegeben werden.

Die Anlage wurde zurückgesetzt und dem Betreiber übergeben. Gegen 7:20 Uhr konnte der Einsatz für die Feuerwehr bereits beendet werden.

Die Feuerwehr war mit zahlreichen Einsatzkräften und dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16) und der Drehleiter (DLK 23/12) der Feuerwehr Bad Soden, dem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und dem Mannschaftstransportwagen (MTW) der Feuerwehr Ahl, dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10/6) der Feuerwehr Huttengrund sowie Stadtbrandinspektor Oliver Lüdde und 2. Stellvertreter Frank Widmayr mit dem Einsatzleitwagen (ELW 1) der Gesamtstadt-Feuerwehr, stationiert und gepflegt in Bad Soden, im Einsatz. Zur Bereitstellung war außerdem ein Rettungswagen (Rotkreuz Main-Kinzig 2-83-2) an der Einsatzstelle.