Drucken
Zugriffe: 593

Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster ist vielseitig aufgestellt, um Menschen in Not schnell und kompetent helfen zu können. Besonders aktiv waren am Wochenende die Voraushelfer. Diese wurden am Samstag, 17. April und Sonntag, 18. April 2021 zu insgesamt drei Einsätzen im Stadtgebiet (Salmünster, Huttengrund und Bad Soden) alarmiert.  

Die Voraushelfer aus Bad Soden-Salmünster konnten die Einsatzstelle teilweise noch vor dem Rettungsdienst erreichen, ein öffentliches AED-Geräte (Automatisierter Externer Defibrillator) zur Einsatzstelle bringen und mit bis zu acht Einsatzkräften zur Hilfe bereitstehen.

Die größte Voraushelfergruppe bildet die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster mit mittlerweile über 40 Einsatzkräften in allen Stadtteilen. Langjährig einsatzbereit sind bereits die Voraushelfer der DLRG Bad Soden-Salmünster und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Alle drei Organisationen waren am Wochenende gemeinsam mit dem Rettungsdienst im Einsatz.  

Voraushelfer werden von der Leitstelle bei Rettungsdiensteinsätzen wie Reanimationen oder teils auch anderen lebensbedrohlichen Zuständen hinzualarmiert, um vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes und Notarztes zu helfen bzw. auch, um den Rettungsdienst bei der medizinischen Versorgung, der Betreuung der Angehörigen und dem Transport zu unterstützen. 

Bis Januar 2021 hat die Stadt Bad Soden-Salmünster unter Mithilfe von Gewerbetreibenden, Vereinen und Ortsgemeinschaften in jedem Stadtteil öffentlich zugängliche AED-Geräte installieren können, die von Voraushelfern, aber auch von jedem Laien zu Wiederbelebungsmaßnahmen hinzugezogen werden können.

Voraushelfer-Leiter der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster ist Andreas Essel. Informationen zu den Voraushelfern und die Standorte der AED-Geräte gibt es auf www.feuerwehr-bss.de