Drucken
Zugriffe: 384

F RWM 2021 003Die Feuerwehr Bad Soden wurde am Freitag, 20. August 2021 um Punkt Mitternacht zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in einem Hochhaus alarmiert. Ein Bewohner hatte die Feuerwehr benachrichtigt, da im Gebäude deutlich ein ausgelöster Rauchmelder zu hören war.

Rauchentwicklung und Rauchgeruch war im Gebäude und von außen nicht wahrnehmbar. Die Befragung von Bewohnern führte nicht weiter. Daher stand die Feuerwehr vor dem Problem, das große Gebäude Stock für Stock nach der Meldergeräusch-Quelle, d.h. die betreffende Wohnung abzusuchen. Gruppenführer und Angriffstrupp entdeckten diese dann im 6. Obergeschoss. Der Feuerwehr-Einheit gelang es durch lautes Klopfen und Rufen, den trotz lautem Rauchmelder-Piepen den tief schlafenden Bewohner zu wecken und die Wohnung nach einer möglichen Brandgefahr zu erkunden. Die Polizei war ebenfalls anwesend. Eine Gefahr war nicht zu erkennen, so dass Entwarnung gegeben werden könnte und der Einsatz beendet werden konnte. An der Einsatzstelle war die Feuerwehr Bad Soden mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16), der Drehleiter (DLK 23/12) und dem Einsatzleitwagen (ELW 1) der Gesamtstadt.

Gegen 0:35 Uhr war der Einsatz beendet.

Allerdings musste die Feuerwehr Bad Soden um 0:46 Uhr erneut zum Hochhaus, da der Rauchwarnmelder wieder aktiv war. Die Einsatzstelle wurde schließlich dem Hausmeister zur Klärung übergeben. 

F RWM 2021 002

F RWM 2021 003

F RWM 2021 004

F RWM 2021 001