Drucken
Zugriffe: 381

FF Alsberg JHV 2021 038Am Samstagmorgen, 2. Oktober 2021 fand im Dorfgemeinschaftshaus in Alsberg eine Versammlung der Einsatzabteilung der Feuerwehr Alsberg statt. Für den ausscheidenden Wehrführer Bernhard Pfahls konnten die Einsatzkräfte in der beschlussfähigen Versammlung einstimmig ohne Gegen- und Enthaltungsstimmen in geheimer Wahl Timo Wiesner aus Mernes zu ihrem Sprecher der Einsatzabteilung wählen. Timo Wiesner erfüllt die Funktionen eines Wehrführers und ist damit auch Mitglied im Wehrführer-Ausschuss der Stadt Bad Soden-Salmünster. Herzlichen Glückwunsch! 

Anschließend wurde ein Wehrausschuss in offener Wahl bestimmt: Ebenfalls einstimmig ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen wurden 1. Jennifer Brasch (als Florix-Beauftragte vorgesehen), 2. Moritz Döppenschmitt (als Gerätewart vorgesehen), 3. Bernhard Pfahls, 4. Michaela Pfahls-Döppenschmitt und 5. Christian Müller (bei eigener Enthaltung) gewählt. Sie sollen die Führung der Feuerwehr Alsberg neben dem starken Vorstand, der mit Christiane Jacobs, Reiner Mayerr, Monika Herrscher, Philipp Pfahls und Sven Schlauch komplett anwesend war, tatkräftig unterstützen. Hier wurde eine gute Mischung aus erfahrenen Kräften wie die beiden Wehrführer a.D. Bernhard Pfahls und Christian Müller sowie frischen Kräften in der Feuerwehr gefunden.
Ziel ist es nicht nur, eine gut ausgebildete und schlagkräftige Truppe auszubilden und zu erhalten, insbesondere auch Atemschutzgeräteträger/innen, sondern auch, perspektivisch einen Führungsnachwuchs aufzubauen, so dass in den nächsten Jahren auch wieder ein/e Wehrführer/in aus den eigenen Alsberger Reihen gewählt werden kann.

Die Feuerwehr Alsberg ist mit 25 Einsatzkräften aus Alsberg und vier Einsatzkräften als Nebenfeuerwehr (tw. Unterstützung tagsüber) bereits auf einem guten Weg. Nun muss die Ausbildung forciert werden und auch da sind die Alsberger gut dabei: Gleich vier neue Einsatzkräfte aus Alsberg sind trotz sehr großer Nachfrage im Kreisgebiet ab Ende Oktober auf Grundlehrgang, zwei haben im September ihren Atemschutzgeräteträgerlehrgang absolviert, ein weiterer folgt bis Ende Oktober 2021. Der neue Sprecher der Einsatzabteilung, Timo Wiesner, ist selbst Kreisausbilder Atemschutz und Sprechfunk, so dass er die Ausbildung am Standort auch gut unterstützen kann.     

Ein Dank galt Wehrführer a.D. Bernhard Pfahls für die kontinuierliche Arbeit und seinen Einsatz für und in der Feuerwehr Alsberg. Er bleibt mit seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten glücklicherweise auch weiterhin im Führungskreis der Feuerwehr Alsberg erhalten. 

Der Versammlung wohnten neben dem Ehrenvorsitzenden Richard Pfahls auch 1. Stadtrat Werner Wolf bei sowie von Feuerwehrseite Kreisbrandmeister Markus Felber (Salmünster), Stadtbrandinspektor Jens Bannert und 2. Stellvertreter Frank Seidl bei. Jens Bannert fungierte als Wahlleiter, Markus Felber als Schriftführer. Nach einer halben Stunde konnte der offizielle Teil der Versammlung bereits beendet werden. Dann wartete schon der Vorstand mit Vorsitzenden Christiane Jacobs, Stellvertreter Reiner Mayer und Kassierin Monika Herrscher mit einem herzhaft leckerem Frühstück. In Alsberg lässt es sich gut aushalten, die stimmt die Versorgungslage immer! :-)

Dem Sprecher der Einsatzabteilung Feuerwehr Alsberg und dem Wehrausschuss wünschen wir viel Erfolg und Freude bei der wichtigen Arbeit in der Führung der Feuerwehr Alsberg. Herzlichen Dank für eure Bereitschaft! 

FF Alsberg JHV 2021 030

FF Alsberg JHV 2021 031

FF Alsberg JHV 2021 032

FF Alsberg JHV 2021 033

FF Alsberg JHV 2021 034

FF Alsberg JHV 2021 035

FF Alsberg JHV 2021 036

FF Alsberg JHV 2021 037

FF Alsberg JHV 2021 038

Stadtbrandinspektor Jens Bannert

FF Alsberg JHV 2021 039

Kreisbrandmeister Markus Felber

FF Alsberg JHV 2021 040

Wehrführer a.D. Bernhard Pfahls

FF Alsberg JHV 2021 041

Neuer Sprecher der Einsatzabteilung Feuerwehr Alsberg: Timo Wiesner

FF Alsberg JHV 2021 042

Der Wehrausschuss der Feuerwehr Alsberg: v.l.n.r.: Christian Müller, Michaela Pfahls-Döppenschmitt, Timo Wiesner (Sprecher), Bernhard Pfahls, 
es fehlen auf dem Foto: Jennifer Brasch und Moritz Döppenschmitt