Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 22:34 Uhr
Bad Soden (Sebastian-Herbst-Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 19:19 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:30 Uhr
Romsthal (Huttentalstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:00 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
10.11.2017 um 18:00 Uhr
Ahl (Erlesbachstraße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 52

Gestern 291

Monat 5081

Insgesamt 609823

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage der 

Logo_Stadt_BSS

F r e i w i l l i g e n   F e u e r w e h r
 
d e r   K u r s t a d t

B a d   S o d e n - S a l m ü n s t e r

Logo_Retten-Bergen-Schtzen-Lschen

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

 

w w w . f e u e r w e h r - b s s . d e          NOTRUF 112 

 

 Infos für Einsatzkräfte

Blaulicht 0004 F e u e r w e h r - N e u i g k e i t e n

Uebung Hochwasser 2017 001Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ahl übten am Montag, 16. Oktober 2017 mit den Einsatzmitteln, die bei Hilfeleistungseinsätzen wie "Hochwasser" oder "Wasser im Gebäude" benutzt werden. Eine Tragkraftspritze mit zwei verschiedenen Saugkörben, eine Wasserstrahlpumpe, eine Schmutzwasser-Tauchpumpe und ein Industriesauger stehen der Ahler Feuerwehr dafür zur Verfügung. Die kleine Plastik-Handpumpe für das Boot wurde mal außen vor gelassen. Da die Systeme unabhängig voneinander betrieben werden können, sind hier parallele Einsätze möglich wie bspw. bei Unwettereinsätzen mit mehreren Kellern unter Wasser und mehreren Einsatz-Einheiten schon öfter praktiziert.

Auf dem Schulhof in Ahl wurde bei dieser Übung neben dem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und dem Mannschaftstransportwagen (MTW) das Rettungsboot bereitgestellt, das auf Wasserdichtigkeit geprüft wurde und zudem dazu diente, ausgepumpt zu werden. Zunächst wurde dafür die Wasserstrahlpumpe in Stellung gebracht. Nach dem Injektorprinzip zieht dieses Wasser mit. Paradoxerweise benötigt man hierzu Wasser ... An einem Hydranten mit genug Druck oder an der Pumpe angeschlossen, wird mit einem C-Schlauch (42 / 52 mm) Wasser zur Wasserstrahlpumpe gepumpt. Dort zieht der Strahl das Wasser aus dem Raum mit und wird per B-Schlauch (75 mm) nach außen geführt.

Die Tragkraftspritze bringt normmäßig 800 Liter bei 8 bar Förderleistung. Beim Auspumpen von Räumen ist entsprechend auch ein Fortschritt zu sehen. Der Saugkorb bedingt jedoch eine gewisse Wasserhöhe bzw. ab einer Wassertiefe von ca. 30 cm oder niedriger wird zu viel Luft angesaugt. Dazu dient jedoch der flachere "Kellersaugkorb", der auf wenige Zentimeter absaugen kann.

Effizient ist auch die Schmutzwasser-Tauchpumpe, die allerdings elektrisch betrieben wird. Hierzu wird eine gesicherte Stromversorgung mit FI-Schutzschalter benötigt bzw. eine unabhängige Stromversorgung mittels Stromerzeuger, ebenso wie beim Industriesauger, den vor einigen Jahren mal der Feuerwehrverein anschaffte. Ein Stromerzeuger steht der Ahler Feuerwehr noch nicht zur Verfügung. 

Bei der Übung in Ahl wurde darauf wert gelegt, dass alle Geräte von allen auch in ihrer Funktion und praktischen Anwendung geübt werden konnten. Hierfür wurde viel Zeit und Möglichkeit in 2er-Trupps eingeräumt.

Vorbereitet und durchgeführt wurde die Übung durch die Einsatzkräfte Pascal Weber und Frank Seidl.   

Uebung Hochwasser 2017 001

Uebung Hochwasser 2017 002

Uebung Hochwasser 2017 003

Uebung Hochwasser 2017 004

Uebung Hochwasser 2017 005

Uebung Hochwasser 2017 006

Uebung Hochwasser 2017 007