Stadt Bad Soden Salmuenster Link 2022 001

FF BSS Buerger Infos 2021 001

AED Standorte 2022 001

Aktiv werden Header 2022 001

Aktiv werden Kinderfeuerwehr 2022 002Aktiv werden Jugendfeuerwehr 2022 001Aktiv werden Einsatzabteilung 2022 001

Feuerwehr fördern 2022 001

FF BSS Letzte Einsaetze 2021 002

BE - Brandeinsatz
15.05.2022 um 23:27 Uhr
Steinau an der Straße (An der Schiefer)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
13.05.2022 um 17:28 Uhr
Salmünster (Fuldaer Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
10.05.2022 um 01:12 Uhr
Bad Soden (Thermalstraße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
08.05.2022 um 17:18 Uhr
A 66 - Bad Soden-Salmünster - Bad Orb/Wächtersbach
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
08.05.2022 um 08:55 Uhr
Bad Soden (Rudolf-Berta-Straße)
Weiter lesen

Warn-Apps jetzt installieren!   |  INFOS:

Logo_KatWarnLogo hessenWARN 2020 001

NINA 2022 01 15 001

Logo DWD 2020 002

Inzidenz MKK Logo 2020 001

Inzidenzwert für:

15.05.2022

566 !
Eskalationsstufe 5/5
schwarz (über 200)

Belegte Intensivbetten Hessen: 89
Hospitalisierungs-Inzidenz:
3,23

Entwicklung
Mehr Infos: www.mkk.de

Krieg in Europa Ukraine 2022 001

Krieg in Europa   |   Ukraine
(seit 24.02.2022)

MKK Welcome to MKK 2022 001

Logo Stadt BSS Ukraine 2022 001

Besucher

Heute 131

Gestern 359

Monat 4251

Insgesamt 994494

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Herzlich willkommen 2022 001

 

 Rueckenschild Feuerwehr Ahl 2021 003Rueckenschild Feuerwehr Alsberg 2021 003Rueckenschild Feuerwehr Bad Soden 2021 003Rueckenschild Feuerwehr Huttengrund 2021 003

 Rueckenschild Feuerwehr Katholisch Willenroth 2021 003Rueckenschild Feuerwehr Kerbersdorf 2021 003Rueckenschild Feuerwehr Mernes 2021 003Rueckenschild Feuerwehr Salmuenster 2021 003

 

 www.feuerwehr-bss.de      N O T R U F   1 1 2 

 

Feuerwehr Neuigkeiten 2020 002

FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 001

SERIE: Stadt Bad Soden-Salmünster investiert in die Sicherheit und den Bevölkerungsschutz

In einer Serie möchte die Stadt Bad Soden-Salmünster und ihre Freiwillige Feuerwehr einen Einblick in laufende und kommende Investitionen und Projekte für die Sicherheit der Bevölkerung und der Gäste der Kurstadt geben. Die Themen sind Feuerwehrfahrzeuge für mobile Einsatzeinheiten, Feuerwehrhäuser als Sicherheitsstandorte und die Sirenenplanung zur Warnung der Bevölkerung in Gefahrenlagen.

Heute: Sirenen zur Warnung der Bevölkerung

FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 002

Sirenen zur Warnung der Bevölkerung

In Gefahrenlagen ist es notwendig, die Bevölkerung schnell und zuverlässig zu informieren oder zu warnen. Keine, verspätete oder gar Falsch-Informationen können zu Unsicherheit und im schlimmsten Fall zum irrationalen Verhalten, Panikreaktionen und Chaos führen. Hier gilt es für alle, sich vorzubereiten und in der Informationsflut gut sortieren zu können. Daher sind in Gefahrenlagen die offiziellen Quellen besonders wichtig. Neben Informationen über die Rundfunk- und Fernsehsender und die behördlichen Internetseiten gibt es beispielsweise Warn-Apps wie KATWARN, hessenWARN und NINA vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Infos und die Links finden Sie auf der Internetseite der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster (www.feuerwehr-bss.de).

Neben dem Internetauftritt der Feuerwehr können wir vor Ort auch durch Aushänge an den Feuerwehrhäusern oder akut durch Sirenensignale oder Lautsprecherdurchsagen informieren oder warnen. Das hatten wir in den letzten Jahren beispielsweise in Bad Soden bei erwarteten Hochwasserlagen in der Innenstadt oder in Ahl, Salmünster, Hausen und Mernes bei einer Trinkwasserverunreinigung. Bei der Ausstattung der Feuerwehrfahrzeuge wurde daher auf Lautsprecher wert gelegt, wie bei den Mannschaftstransportwagen, dem Einsatzleitwagen oder auch den drei neuen Tragkraftspritzenfahrzeugen-Wasser.

Die Zunahme von Naturereignissen wie massive Unwetter-, Starkregen- und Hochwasser-Ereignisse sowie auch eine veränderte Sicherheitslage in Europa, haben die Krisen- und Katastrophenvorsorge und den Bevölkerungsschutz wieder verstärkt in den Fokus gerückt. Am 10. September 2020 fand deshalb ein bundesweiter Warntag statt, dessen Verlauf erstaunlicherweise viele enttäuscht hat. Erstaunlicherweise deshalb, weil schon vorher klar sein musste, dass keine Sirene erklingen kann, wo diese seit Jahrzehnten abgebaut ist oder wenn diese noch nicht digital an die Warnstruktur angeschlossen ist. In Bad Soden-Salmünster wurden vor einigen Jahren die Sirenenfunktionsproben wieder aufgenommen, die „früher“ üblich, dann aber nicht mehr zeitgemäß waren. Diese finden vierteljährlich jeweils am 4. Samstag im Quartal gegen 11:20 Uhr im gesamten Stadtgebiet statt.

Wenngleich Sirenen in der allgemeinen Wahrnehmung oftmals nur noch mit der Alarmierung von Einsatzkräften der Feuerwehr in Verbindung gebracht werden, so geht deren eigentlicher Zweck in den Bereichen Gefahrenabwehr und Bevölkerungsschutz (hier insbesondere Warnung der Bevölkerung) wesentlich weiter. Mit der geringeren Kriegs-Bedrohung im Land nach dem „Kalten Krieg“ sank natürlich auch die Priorität, Sirenenanlagen zu erhalten und zu betreiben. Vielerorts wurden diese sogar abgebaut. Hier haben die ländlichen Regionen, in denen die Sirenen auch noch zur Alarmierung der Feuerwehr eingesetzt wurden oder wie in Bad Soden auch zur Warnung vor Hochwasserlagen, den Vorteil, noch funktionsfähige Sirenen zu haben. Vielleicht klingt es im ersten Moment „altmodisch“, Sirenen zu betreiben, wo es doch so viele interaktive Medien, Warn-Apps etc. gibt. Richtig ist aber ein Zusammenwirken mehrerer und unterschiedlicher Medien, um unmittelbar und schnell viele Menschen – auch bei Ausfall des Mobilfunknetzes – erreichen zu können. Die Unwetterereignisse in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz des vergangenen Jahres belegen dies auf dramatische Weise.

Im Stadtgebiet Bad Soden-Salmünster sind für diesen Zweck derzeit insgesamt 15 Sirenen installiert. Die Entscheidungen, an welchen Standorten diese Sirenen installiert wurden, sowie die Sirenen selbst (Motorsirenen E57), stammen meist aus den 1960er Jahren. Dennoch ist festzustellen, dass diese nach wie vor funktionsfähig sind, was durch die schon genannte vierteljährliche Sirenenprobe wiederkehrend geprüft wird. Die Sirenen sind – wie in vielen Orten Hessens – jedoch noch nicht digital angebunden. Die Umstellung auf digitale Funkempfänger wird allerdings noch im Laufe des Jahres erfolgen. Dies wurde seitens der Stadt Bad Soden-Salmünster auch zum Anlass genommen, die Sirenenausstattung der Kommune zu überprüfen. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass sich die Ortslagen in den letzten Jahrzehnten bspw. durch Neubaugebiete massiv verändert haben und so eventuell nicht mehr alle Ortslagen ausreichend durch Sirenensignale abgedeckt sind. Die Feuerwehr begleitete diesen Prozess von Anfang an aktiv. Es wurden die Ausstattung, der Zustand und Standort der Sirenen analysiert, über eine Fachfirma wurde eine Schallpegelplanung durchgeführt und die Sirenenstandorte und -Erweiterungen geplant.

Die bisherigen Motorsirenen (E57), die nach den vorliegenden Schallpegelplanungen zunächst bestehen bleiben sollen, werden dabei mit einem Digitalfunkempfänger  nachgerüstet. Die neuen elektronischen Sirenen, welche teilweise alte Motorsirenen ersetzen oder zur Schallabdeckung für zusätzliche Sirenenstandorte neu beschafft werden, bekommen ebenfalls einen Digitalfunkempfänger sowie eine Sprachdurchsagemöglichkeit, einen Blitzschutz und eine Netzausfall-Pufferung.

Geachtet wurde zudem darauf, dass die Sirenen künftig möglichst entweder jederzeit zugänglich auf einem städtischen Gebäude oder freistehend auf einem Mast montiert sind. Zudem sollen die Sirenen auch über die Möglichkeit verfügen, von Hand vor Ort ausgelöst zu werden, bspw. wenn die Digitalfunkverbindung gestört ist, ggf. auch als Druckknopfmelder bei Notsituationen, wenn ein Notruf nicht möglich ist. Zudem wird ein Wartungsvertrag abgeschlossen, um die Betriebsfähigkeit und Betriebssicherheit zu gewährleisten und nötigenfalls eine zügige Reparatur zu veranlassen.

Schallpegelberechnung (Beispiel Bad Soden):

Sirenen Schallpegelberechnung 2022 001

Quelle: Firma Sonnenburg

Die Planung ist abgeschlossen, die Umsetzung ist eingeleitet und steht nun in Kürze wie folgt bevor:

In Ahl wurde bereits 2008 eine elektronische Sirene auf dem Gebäude der Alten Schule (Schulstraße) montiert. Stärke, Standort und Schallabdeckung passen noch, so dass hier nur die Digitalanbindung aufzurüsten und die Zugänglichkeit zu verbessern ist.

In Alsberg ist die alte Motorsirene auf der Alten Schule (Ringstraße) noch intakt und ausreichend, so dass diese vorerst auch nur digital angebunden wird.

In Bad Soden gibt es Ergänzungsbedarf: Die Motorsirenen in der Pacificusstraße und auf der Grundschule an der Salz bleiben bestehen und werden digital aufgerüstet. An zwei Standorten müssen zur besseren Schallabdeckung der Ortslagen zusätzliche Elektrosirenen aufgestellt werden: im Hohmühlenweg und in der Parkstraße.

Im Huttengrund bleiben die drei intakten Motorsirenen in der Haferheegstraße am Dorfgemeinschaftshaus (Mast) in Wahlert, in der Hauptstraße (Mast) in Eckardroth und auf der Grundschule in der Georg-Kind-Straße in Romsthal erhalten und werden digital aufgerüstet.

In Katholisch-Willenroth wird die alte Motorsirene auf dem Mast in der Vogelsbergstraße durch eine leistungsfähige elektronische Sirene mit Digitalempfänger ersetzt. Die seither bestehende zweite Motorsirene auf dem Dach des alten Feuerwehrhauses in der Dorfmitte kann hierdurch eingespart werden und wird demontiert. Die Motorsirene auf einem Mast bei der Waldschule in Schönhof bleibt erhalten und bekommt ebenfalls einen Digitalfunkempfang.

In Kerbersdorf bleibt die intakte Motorsirene auf dem Dach der Grundschule im Schulweg ebenfalls erhalten und wird digital aufgerüstet.

In Mernes wird die alte Motorsirene auf dem alten Schulgebäude in der Brückenauer Straße demontiert und durch eine leistungsstarke elektronische Sirene auf dem Dach des Feuerwehrhauses in der Jossastraße ersetzt. Durch den geänderten Standort wird eine bessere Abdeckung des Stadtteils durch das Sirenensignal erreicht.

In Salmünster werden die Motorsirenen auf dem Altbau der Henry-Harnischfeger-Schule (Frankfurter Straße) und dem Rathaus (Rathausstraße 1) digital aufgerüstet. Als neue Standorte werden Elektrosirenen mit Digitalempfang in der Berliner Straße am Bauhof und der Hanauer Landstraße am Spielplatz Ecke Damasus-Fuchs-Straße sowie in Hausen in der Spessartstraße/Ecke Häuserdickstraße aufgestellt und so in allen Ortsbereichen eine gute Schallabdeckung durch die Sirenensignalen erreicht. Die weiteren alten Motorsirenen in Salmünster (Weinstraße, Nähe Feuerwehr) und Hausen (Häuserdickstraße) werden demontiert. 

Sirene Huttengrund I Romsthal 2020 001 

Motorsirene auf der Grundschule in Romsthal

Sirene Ahl 2020 001

 Erste Elektrosirene der Stadt seit 2008 in Ahl

 Stadtzeitung vom 28.04.2022:

FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 009

FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 010

 FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 011

FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 012

FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 013

 FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 014


FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 015

 FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 016
FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 017

 FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 018

 FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 019

 FF BSS Serie Investitionen in Sicherheit 2022 020