FF BSS Buerger Infos 2021 001

FF BSS Letzte Einsaetze 2021 002

BMA - Brandmeldeanlage
01.12.2021 um 11:49 Uhr
Bad Soden (Frowin-von-Hutten-Straße, Spessart-Therme)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
01.12.2021 um 03:38 Uhr
Salmünster (Hanauer Landstraße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
30.11.2021 um 11:48 Uhr
Eckardroth
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
24.11.2021 um 13:24 Uhr
Salmünster (Schöner Bühl)
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
17.11.2021 um 09:32 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen

Besucher

Heute 99

Gestern 214

Monat 1361

Insgesamt 947496

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Benutzerverwaltung

Logo_KatWarnLogo hessenWARN 2020 001

Logo DWD 2020 002

Inzidenz MKK Logo 2020 001

Inzidenzwert für:

04.12.2021

294,9 !
Eskalationsstufe 5
SCHWARZ (über 200) 

Belegte Intensivbetten Hessen:
314 (Stufe 1 erreicht!)

Entwicklung
Mehr Infos: www.mkk.de

Chronik Jugendfeuerwehr Mernes

 

Am 10.12.1968 wurde die Jugendgruppe der Freiwillige Feuerwehr Mernes durch die Kameraden Karl König, Karl Weidner, Wendelin Müller und Kilian Desch ins Leben gerufen. Diese hatten zu dieser Zeit bereits erkannt, dass eine einsatzstarke und gut ausgebildete Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Mernes nur durch den Nachwuchs, welcher bereits in seiner Jugendzeit ausgebildet wird, für die Zukunft sichergestellt werden kann. Weiterhin wollte man hiermit gewährleisten, dass auch künftig in jungen Menschen das Interesse geweckt und gefestigt wird, dem Nächsten in selbstlosem Einsatz, bei Tag oder Nacht, in der Not zu helfen.

 

Die ersten Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren Rainer Amberg, Edwin Betz, Bernd Böttcher, Gerhard Desch, Manfred Desch, Theo Desch, Willi Desch, Bruno Harnischfeger. Georg Klübenspies, Andreas Müller, Bernhard Müller, Joachim Müller, Roland Schalk, Jürgen Weigand und Klaus Weigand.

 

Nachdem im Jahre 1985 Lucia Müller als erstes Mädchen den Mut aufbrachte, sich der bis dato nur von Jungen gebildeten Jugendfeuerwehr anzuschließen, folgten weitere Mädchen in die Jugendfeuerwehr. Heute ist die Mitgliedschaft von Mädchen eine Selbstverständlichkeit. Die Feuerwehr Mernes freut sich sehr darüber, dass auch schon einige Frauen in die Einsatzabteilung übernommen werden konnten.

 

Auch heute ist die Hauptaufgabe der Jugendfeuerwehr das Heranbilden von Feuerwehrnachwuchs und damit das Sicherstellen des Personalbedarfs des ehrenamtlichen Brandschutzes. Dieses Ziel halten wir uns immer vor Augen und sind froh, dass über die vielen Jahre eine stattliche Anzahl von jugendlichen in die Einsatzabteilung übernommen werden konnten.

 

Die Arbeit mit unseren Jugendlichen besteht je zur Hälfte aus feuerwehrtechnischer Ausbildung mit Übungen und Wettkämpfen sowie der Teilnahme an der Leistungsspange.

Diese hohe Auszeichnung der Jugendfeuerwehr konnte in den letzten 40 Jahren von vielen unserer Mitglieder erworben werden. Zur anderen Hälfte besteht sie aus der Kameradschaftsförderung durch Unterhaltung, Diskussion, Spiele und Ausflüge.

Im Juli 2004 nahm unsere Jugendgruppe an einer 12-Stunden-Übung mit anderen Stadtteilwehren teil. Hier wurden verschiedene Übungen und Unterrichte in kleineren Gruppen sowie eine Abschlussübung aller Teilnehmer durchgeführt. Bewirtungs- und Übernachtungsstätte war hier das Blockhaus Ahl. Immer wieder werden Freizeitaktivitäten angeboten, wie z. B. der Besuch von Freibädern, Kartfahren und andere kleinere Ausflüge. Im Juni 2000 verbrachten wir einen mehrtägigen Ausflug mit den Jugendfeuerwehren der Gesamtstadt Bad Soden-Salmünster in Gersfeld. Dort wurden verschiedene Aktivitäten angeboten, wie z. B. eine Wanderung von Gersfeld auf die Wasserkuppe.

 

Besonders zu erwähnen ist das Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume, was nun schon seit einigen jahren von den jugendlichen durchgeführt wird. Das anschließende Treffen der Merneser zum Verbrennen der Bäume, wobei die Jugendfeuerwehr die Bewirtung übernimmt, hat sich bereits etabliert und gehört zu den festen jährlichen Veranstaltungen unserer örtlichen Gemeinschaft.

 

Auch für karitative Zwecke zeigt unsere Jugendgruppe schon mehrfach ihre Einsatzbereitschaft. So wurde sich z. B. an der Durchführung der Jugendsammelwoche, sowie an der Aktion „Sauberes Hessen" beteiligt. Die Jugendfeuerwehr engagierte sich auch sehr beim Einsammeln der Spenden für die Restaurierung der Vereinsfahne in 2006.

 

Außer der Übung von Brandbekämpfungsmaßnahmen wird auch in den Unterrichten über die Brandverhütung gesprochen. Weiterhin versuchen alle, die Jugendlichen unserer Feuerwehr zu selbst- und pflichtbewussten Menschen zu erziehen, die gemeinschaftlich verschiedene Lebenslagen bewältigen und bereit sind, den Mitmenschen zu helfen.

Für die Zukunft wünschen sich alle Mitglieder und Verantwortliche unserer Feuerwehr, dass die Eltern und Großeltern soweit auf ihre Kinder und Enkel einwirken, dass diese sich für die Arbeit in der Jugendfeuerwehr interessieren und sich dann eventuell auch der Jugendgruppe anschließen.

 

Chronik_Mernes_-_JF_Mernes_2008

Die Jugendfeuerwehr im Jubiläumsjahr 2008 (Foto: Festschrift FF Mernes 2008)

Hinten von links: Simon Dietz (Betreuer), Hanna Kistner, Melanie König, Darius Müller, Francesco Desch, Markus Ziegler, Michael Gaul, Sebastian Desch, Simon Langhammer, Magnus Weigand (Betreuer).

Vorne von links: Denis Hempel, Marc König, Kevin Reuß, Kai Laufer, Nicolai Schöppner, ]an ]anssen, Steffen Weigand, Kevin Hempel. Es fehlen aufdem Bild: Constantin Ziegler, Patrick Ziegler, Steven Tontsch, Marcel König.

 

 

Quelle: Festschrift 2008 der Feuerwehr Mernes

Abschrift und Zusammenstellung: Frank L. Seidl (Feuerwehr Bad Soden-Salmünster)

 

Aktuelle Fortschreibung und Pflege: Freiwillige Feuerwehr Mernes 

Stand: 15.07.2011

Ortsgeschichte von Mernes

 

Mernes liegt im nordöstlichen Spessart, im stillen Tal der Jossa, dem Jossgrund, am Rande des Naturparks Spessart, 12 km südöstlich von Bad Soden-Salmünster und 16 km östlich von Bad Orb.

 

Urkundlich 1267 zum ersten Mal erwähnt, wechselte Mernes in den Zeiten der Feudalherrschaften mehrmals den Besitzer. Der Name geht auf einen Ritter namens Mernolfes zurück, der um 1250 lebte. Die letzten ritterlichen Besitzer des Dorfes samt dem größten Teil des Jossgrundes waren die Herren von Hutten. Diese verkauften Mernes und alle ihre Besitzungen im Jossgrund wie Menschen, Vieh, Äcker, Wälder und Wiesen im Jahre 1540 dem Erzbischof von Mainz für 26.000 Goldgulden.

 

Im Dreißigjährigen Krieg verringerte sich die Einwohnerzahl der bis dahin politisch führenden Gemeinde im Jossgrund beträchtlich. Sie war der Sitz des vom Grundbesitzer bestellten Schultheißen Pauls. 1632 zählte man noch 516 Seelen, die in 64 Häusern wohnten; 1634/35 wütete außer mordender, raubender und plündernder Soldateska die schreckliche Pest, so dass 1638 nur noch 9 Gehöfte mit etwa 140 Menschen übrig blieben.

 

Doch schon 10 Jahre nach dem Westfälischen Frieden - die Dörfer des Grundes waren fast vernichtet - begannen die wenigen Männer, die in Mernes übrig geblieben waren, ihre von den Schweden zerstörte Kapelle wieder aufzubauen. Sie wurde am 23. August 1671 vom erzbischöflichen Generalvikar geweiht.

 

Mainz besaß den .Jossgrund bis 1803. Nach über 10jähriger Franzosenbesetzung kam Mernes dann 1814 an Bayern. Wegen seiner Beteiligung auf österreichischer Seite am preußisch-österreichischen Krieg 1866 musste Bayern beim Friedensschluss den größten Teil seiner Besitzungen im nördlichen Spessart bis zur Kinzig an Preußen abtreten. Damit gehörte Mernes von da an zum preußischen Staat, bis dieser 1945 aufgelöst wurde.

Seitdem sind die Merneser Bürger des Bundeslandes Hessen.

 

Im Juli 1967 fand unter großer Anteilnahme der gesamten Bevölkerung die 700Jahr-Feier statt. Herausragendes Ereignis war dabei der Festzug mit einem beeindruckenden Rückblick auf die wechselvolle Merneser Geschichte.

 

Geselligkeit und ein vielseitiges Vereinsleben haben in der 800 Einwohner zählenden Spessartgemeinde Tradition.

Zu den Vereinen zählen: Gesang- und Musikverein, Sportverein, Verkehrsverein, DRK-Ortsgruppe, Motorsport-Club, KID, Landfrauenverein, NAEU, Freiwillige Feuerwehr.

 

Im Rahmen der Gebietsreform wurde Mernes zum 1. Juli 1974 Stadtteil von Bad Soden-Salmünster. Die ruhige und landschaftlich schöne Lage haben Mernes zu einem in den letzten Jahren immer beliebter werdenden Ferienort für Erholungssuchende gemacht.

Seit 1973 ist Mernes staatlich anerkannter Erholungsort.

 

 

Quelle: Festschrift 2008 der Feuerwehr Mernes

Abschrift und Zusammenstellung: Frank L. Seidl (Feuerwehr Bad Soden-Salmünster)

 

Aktuelle Fortschreibung und Pflege: Freiwillige Feuerwehr Mernes

 

Stand: 15.07.2011

Leistungsübungen

 

Seit 1966 nimmt die Freiwillige Feuerwehr Mernes ununterbrochen - als einzige Mannschaft im Main-Kinzig-Kreis - an Leistungsübungen teil. Diese Übungen, die zunächst vom Kreis Gelnhausen und nun vom Main-Kinzig-Kreis ausgerichtet werden, sind eine gute Möglichkeit der praktischen und theoretischen Ausbildung für die Mitglieder unserer Wehr. Bei den ersten Wettkämpfen waren folgende Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mernes dabei: Heinz Bachmann, Karl Weidner, Anton Betz, Josef Schalk, Karl König, Gerd König, Roland Kistner, Reinhard Sinsel, Leonhard Sachs, Herbert Arnold und Sieghard Ziegler.

In den Anfangsjahren bestand die Leistungsübung aus einem praktischen Teil und teilweise einem sportlichen Teil. Später wurde der sportliche Teil (Staffellauf) durch den theoretischen Teil (Fragebogen) ersetzt. Bei den Leistungsübungen des Unterverbandes Schlüchtern erreichten wir in den Jahren 1992 und 2000 den ersten Platz. Die größten Erfolge waren die dreimalige Teilnahme am Bezirksentscheid in den Jahren 1973, 1995 und 1996. Im Jahr 1996 konnten wir sogar mit zwei Mannschaften an den Leistungsübungen teilnehmen. Auch in den folgenden Jahren waren wir bei unseren Teilnahmen immer sehr erfolgreich und es konnten viele Kameraden das Goldene Leistungsabzeichen erringen.

 

Schade ist, dass von anfangs ca. 40 teilnehmenden Mannschaften nur noch etwas mehr als 10 Mannschaften für die Leistungsübungen des Main-Kinzig-Kreises übrig geblieben sind.

Die Mitglieder der Wettkampfgruppe waren in der gesamten Zeit immer die Grundlage für die aktive Wehr. Seit einigen Jahren ist es Tradition, dass die Wettkampfsaison mit einer Grillfeier beendet wird, um auch die kameradschaftliche Seite zu pflegen.

 

 

 Chronik_Mernes_-_Wettkampfmannschaft_Mitte_70er

Wettkampfgruppe Mitte der 70er Jahre

Von links: Eugen Desch, Jürgen Weigand, Reinhard Desch (verdeckt), Hermann Ziegler, Ludwig Kröckel, Karl Heimrich, Dieter Weigand, Theo Desch, Reinhard Sinsel.

 

Chronik_Mernes_-_Wettkampfmannschaft_1987 

Wettkampfgruppe 1987 in Schlüchtern

Hinten von links: Peter Müller, Theo Müller, Andreas Schalk, Wolfgang Weigand

Vorne von links: Ludwig Kröckel, AIoisius Müller, Manfred Dietz, Thomas Bachmann, Hermann Ziegler.

 

Chronik_Mernes_-_Wettkampfmannschaft_1992 

Wettkampfgruppe 1992

Hinten von links: Reinherd Sinsel, Werner Heim, Andreas Schalk, Volker König, Heiko Heimrich, Michael Kistner, Aloisius Müller, Wehrführer Heinz Bachmann.

Vorne von links: Thomas Bachmann, Wolfgang Weigand, Manfred Dietz, Jürgen Desch.

 

Chronik_Mernes_-_Wettkampfmannschaft_2006 

Wettkampfgruppe 2006 in Gelnhausen

Von links: Theo Müller, Thomas Bachmann, Michael Kistner, Manfred Dietz, Willi Kistner, Time Desch, Heiko Lenz, Anika Desch, Daniel Kistner.

 

 

Quelle: Festschrift 2008 der Feuerwehr Mernes

Abschrift und Zusammenstellung: Frank L. Seidl (Feuerwehr Bad Soden-Salmünster)

 

Aktuelle Fortschreibung und Pflege: Freiwillige Feuerwehr Mernes

 

Stand: 15.07.2011

Besondere Einsätze der Feuerwehr Mernes

 

In den letzten Jahren hat sich der Schwerpunkt der Einsätze von reinen Brandeinsätzen in Richtung Hilfeleistung verschoben. Allerdings hatte die Wehr Mernes in ihrer Geschichte auch mehrere, nachfolgend aufgeführte, Großbrände zu bekämpfen:

 

1947   Werkstatt von Fritz Ullrich

 

1973   Scheunen von Leonhard Sachs

 

1974   Schalkshäuschen mit Scheune

 

1976   Gemeindeschafstall

 

1977   Feldscheune von Ludwig Müller

 

1978   Feldscheunen von Waldemar Ziegler und Rad Desch

 

1984   Brand einer Holzschälmaschine im Stadtforst

 

1992   Wohnhaus Manfred Dietz

 

2006   Wohnhaus Karl Freund

 

2006   Privatwald Detlef Ziegler

 

2007   Böschungsbrand an der A66

 

Der Wohnhausbrand bei Karl Freund im Januar 2006 war für die Familie und alle Einsatzkräfte ein tragisches Ereignis. Hierbei kam der Sohn der Familie und unser Feuerwehrkamerad, Alfred Freund, ums Leben. Dies stellte die Feuerwehren aus Mernes, Marjoß, Salmünster und Bad Soden vor eine große Herausforderung. Eine zusätzliche Erschwernis war die Bereitstellung des Löschwassers, aufgrund der eisigen Außentemperaturen und der dadurch entstehenden Eisglätte.

 

 

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Mernes

 

Chronik_Mernes_-_Vereinsfahne_-_Ausschnitt

   

                 

 

 

 

 

 

Ortsgeschichte von Mernes

 

 

 

Chronik_Mernes_-_Spritze_von_1905 

 

 

 

Chronik der Feuerwehr Mernes

 

 

 
 

 

 

 

Chronik der Jugendfeuerwehr Mernes

 

 

 

 

 

 

 

Leistungsübungen seit 1966

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Einsätze
Feuerwehr Mernes

 

 

 

 

 

Ehemalige Wehrführer /
Jugendware / Vorsitzende
der Feuerwehr Mernes

 

 

 

 

 

_______________________________________________

 

Chronik der


Freiwilligen Feuerwehr Mernes

 

 

Der Feuerschutz in unserer Gemeinde wurde seit ca . 1880 so gut es ging von einer Pflichtfeuerwehr gewährleistet.

 

Chronik_Mernes_-_Spritze_von_1905

 

 

 

 

 

Seit 1905 stand der Feuerwehr eine Spritze auf einem Anhänger (Foto: Festschrift FF Mernes 2008) zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Abdanken ihres letzten Kommandanten und Bezirksbrandmeisters Alois Desch, wurde diese nach der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Mernes im Jahr 1933 aufgelöst.

Zu den Gründern der Freiwilligen Feuerwehr Mernes zählen u. a. Karl Desch, Ludwig Müller, Josef Müller, Rudolf Amberg, Bernhard Schalk, Theo Kistner, Edmund Kreis, Otto Pahls, Alois Weidner, Franz Arnold und Wilhelm Ziegler. Der erste Kommandant der freiwilligen Feuerwehr war Ignatz Heimrich.

 

Chronik_Mernes_-_Grnder_1933_im_Jahre_1983 

Die Gründer im Jubiläumsjahr 1983 (Foto: Festschrift FF Mernes 2008)

Von links: Ludwig Ziegler, Otto Pahls, Franz Desch, Anton Arnold,

Ludwig Müller, Karl Desch, Theo Kistner, Wilhelm Klug, Erhard Büttner (sitzend)

 

In der Kriegszeit von 1939 bis 1945 wurde eine Feuerwehrgruppe von der weiblichen Jugend gestellt und ausgebildet, um im Ernstfall mit den noch in der Heimat verbliebenen, nicht mehr wehrfähigen Männern den Ort zu schützen. Zum Glück blieb unser Dorf von Tieffliegerangriffen verschont, während in den umliegenden Ortschaften mancher Feuerwehreinsatz durch Tiefflieger verursacht wurde.

Der Krieg riss große Lücken in die Reihe der Feuerwehrmänner. Es fielen auf den Kriegsschauplätzen Europas die Kameraden Josef Müller, Wilhelm Ruppert, Franz Pfahls, Rudolf Amberg, Adolf Müller, Wilhelm Schalk und Wilhelm Ziegler.

 

Im Jahr 1948 übernahm Alois Betz die Wehr, der Anton Desch ablöste. Er hatte die schwierige Aufgabe, die Freiwillige Feuerwehr neu zu organisieren. Die Nachkriegszeit brachte es mit sich, dass nicht mehr genügend Jugendliche bereit waren, der Wehr beizutreten. Deshalb musste noch zusätzlich eine Hilfsfeuerwehr unterhalten werden, die jedoch 1953 wieder aufgelöst werden konnte. Danach hatte die Wehr 42 aktive und 43 passive Mitglieder.

 

Chronik_Mernes_-_Altes_Spritzenhaus_-_1950_-_1951_erbaut

 

In den Jahren 1950 und 1951 wurde das Gerätehaus erbaut (Foto: Festschrift FF Mernes 2008).

 

1952 erfolgte die Anschaffung einer TS 8.

 

Ein Wort des Dankes gilt dem damaligen Bürgermeister Franz Desch, der für die Belange der Freiwilligen Feuerwehr immer ein offenes Ohr hatte.

 

 

 

Chronik_Mernes_-_Vereinsfahne

 

 

 

1957 wurde durch Spenden der Mitglieder und Vereinsgönner eine Vereinsfahne (Foto: Festschrift FF Mernes 2008) gekauft und am 25jährigen Jubiläumsfest während des Festgottesdienstes eingesegnet. Die Patenwehr war die Freiwillige Feuerwehr Aura und die Fahnenbraut war Uta Weismantel, geb. Hinterseher.

 

  

  

Um die Leistungsfähigkeit der Wehr zu sichern, nahmen in den nächsten Jahren mehrere aktive Feuerwehrmänner an verschiedenen Ausbildungslehrgängen teil. Stellvertretend für alle Lehrgangsteilnehmer sei unser verstorbener Kamerad Eugen Müller genannt. Er hat als Gruppenführer und Ausbilder der Feuerwehr, und somit der ganzen Gemeinde, durch seinen vorbildlichen Einsatz einen großen Dienst erwiesen.

 

Bis zur Fertigstellung des Sirenenwarnnetzes in Hessen wurde unsere Feuerwehr von Otto Pahls sowie von seinen Söhnen Waldemar und Engelbert zu den sonntäglichen Übungen und zu Einsätzen alarmiert. Sie bliesen auf dem Sozius eines Motorrades sitzend mit ihren Trompeten die entsprechenden Signale bis in den letzten Winkel unseres Dorfes.

 

Bedingt durch den guten Ausbildungsstand war die Wehr schon 1966 bereit, an den ersten Feuerwehrwettkämpfen des Kreises erfolgreich teilzunehmen. Die Wettkampfgruppenarbeit stand bis 1996 unter der qualifizierten Leitung von Heinz Bachmann. Außerdem wurde diese Zeit stark geprägt durch Kilian Desch und Albrecht Kröckel. Die ersten offiziellen Wettkämpfe fanden 1967 in Mernes statt.

 

Chronik_Mernes_-_LF_8_von_1968

Durch die Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung, insbesondere mit Herrn Bürgermeister Ludwig Kröckel, war es der Wehr möglich, 1968 ein Löschgruppenfahrzeug - LF 8 - (Foto: Festschrift FF Mernes 2008) anzuschaffen.

Für unsere Gemeinde war das eine große Leistung, da sich die Kosten für das Löschfahrzeug mit Zubehör und einer neuen TS 8 auf 40.000,00 DM beliefen.

 

Im gleichen Jahr erfolgte die Gründung der Jugendfeuerwehr.

 

 

 

Vom 7. bis 10. Juli 1972 feierte die Freiwillige Feuerwehr Mernes ihr 40jähriges Bestehen in Verbindung mit dem Kreisfeuerwehrtag der Wehren des Kreises Gelnhausen.

Zu den Höhenpunkten zählte der Festzug mit ca. 50 teilnehmenden Wehren einschließlich Gästen aus den Nachbarkreisen. Die Patenschaft für die neue Fahne der Freiwilligen Feuerwehr Oberndorf wurde 1978 übernommen.

 

Das Jubiläumsfest zum 50jährigen Bestehen unseres Vereins wurde 1983 zusammen mit dem 15jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert. Aus diesem Anlass wurde auch der Unterverbandstag des Unterverbandes Schlüchtern in Mernes abgehalten. Dieses Fest, mit über 70 Festzugnummern, übertraf Dank des Einsatzes unserer Mitglieder und der Mithilfe der ganzen Bevölkerung alle in Mernes abgehaltene Feste.

 

Nachdem die erforderlichen Zuschüsse von Land, Kreis und Stadt zugesagt waren, konnte im Jahre 1985 endlich mit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses begonnen werden. Durch unzählige Stunden Eigenleistungen unter Leitung von Wendelin Müller und Heinz Bachmann konnte 1986 die Einweihung gefeiert werden.

 

Einige Zeit später, im Jahre 1999, wurde nachträglich noch ein Schlauchturm errichtet. 1988 wurde zusammen mit unserer Kirchweih der Stadtfeuerwehrtag in Mernes abgehalten.

 

Chronik_Mernes_-_LF_8_von_1997Anfang der neunziger Jahre bemühte sich die Wehrführung um die Neubeschaffung eines Feuerwehr-Fahrzeuges. Dank des unermüdlichen Einsatzes von Heinz Bachmann konnte nach fast 30-jähriger Nutzung des LF 8 (Opel Blitz) im Jahre 1997 ein neues Löschgruppenfahrzeug - LF 8/6 -  (Foto: Festschrift FF Mernes 2008) von Seiten der Stadt Bad Soden-Salmünster in Dienst gestellt werden. Dieses Fahrzeug kostete ca. 256.000,00 DM. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei dem damaligen Ordnungsamtsleiter der Stadt Bad Soden-Salmünster, Herrn Walter Hahner, für dessen Unterstützung. Das alte LF 8 wurde an Oldtimer-Freunde aus Miltenberg abgegeben.

 

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Mernes sowie des 35-jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr richteten wir in 2003 den Stadtfeuerwehrtag aus. Dieser fand zusammen mit der Kirchweih statt. Sonntags führten wir Gaudiwettkämpfe durch, die sowohl bei den teilnehmenden Mannschaften als auch bei den Gästen im Zelt sehr großen Anklang fanden.

Außerdem war die Feuerwehr in den vergangenen Jahren im Wechsel mit den anderen Merneser Vereinen für die Organisation und Ausrichtung der Kirchweih mitverantwortlich.

 

Weiterhin veranstalteten wir Oktoberfeste im Gerätehaus, bei denen neben zünftiger Blasmusik auch Unterhaltung durch Wettspiele der Ortsvereine geboten wurde. Bei verschiedenen Vereinsausflügen besuchten wir das Erlebnisbergwerk in Merkers, die Berufsfeuerwehr Frankfurt, das Weinfest in Neuses am Sand und andere Ziele.

Chronik_Mernes_-_MTF_von_2003

 

Durch Vereinsmittel sowie zahlreichen Spenden konnten wir im Jahre 2003 einen gebrauchten Ford Transit erwerben. Dieser wurde dann in Eigenleistung durch Timo Desch und Carsten Desch feuerwehrtechnisch zum Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) umgebaut.

In 2004 wurde er im Rahmen eines Tages der offenen Tür offiziell an die Stadt Bad Soden-Salmünster übergeben und in Dienst gestellt.

 

 

 

 

Chronik_Mernes_-_Reinhard_Sinsel_-_Gertewart_aus_Leidenschaft

 

 

 

Seit 1981 kümmert sich Reinhard Sinsel als Gerätewart mit viel Freude um die Fahrzeuge und Gerätschaften der Freiwilligen Feuerwehr Mernes (Foto: Festschrift FF Mernes 2008).  

 

 

 

 

 

Im Jahre 2006 stand für unseren Verein ein weiterer finanzieller Kraftakt ins Haus. Unsere 1958 geweihte Vereinsfahne war in die Jahre gekommen und konnte nur durch eine umfangreiche Restaurierung erhalten werden. Diese finanzielle Belastung konnte der Verein alleine nicht schultern. Durch einen Spendenaufruf an die ganze Merneser Bevölkerung konnten wir den Betrag von 3.300,00 € aufbringen.

Für diese große Spendenbereitschaft möchten wir hiermit allen ein herzliches Dankschön sagen.


Mehrere Großbrände gab es sein 1947 immer wieder in Mernes.

 

Der Wohnhausbrand bei Karl Freund im Januar 2006 war für die Familie und alle Einsatzkräfte ein tragisches Ereignis. Hierbei kam der Sohn der Familie und unser Feuerwehrkamerad, Alfred Freund, ums Leben. Dies stellte die Feuerwehren aus Mernes, Marjoß, Salmünster und Bad Soden vor eine große Herausforderung. Eine zusätzliche Erschwernis war die Bereitstellung des Löschwassers, aufgrund der eisigen Außentemperaturen und der dadurch entstehenden Eisglätte.

 

Eine schöne Tradition ist seit 50 Jahren der alljährlich stattfindende Kirchgang im Oktober. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst ziehen wir mit der Merneser Blasmusik zum Vereinslokal "Zum Müntal". Neben unseren Mitgliedern sind bei diesem Anlass auch Kameraden von befreundeten Wehren sowie Gäste aus der Politik und Feuerwehrverbänden anwesend. Nach Ansprachen und Ehrungen verdienter Mitglieder kommt an diesem Tag auch die Geselligkeit nicht zu kurz.

 

Chronik_Mernes_-_Einsatzabteilung_Mernes_2008

Einsatzabteilung 2008 (Foto: Festschrift FF Mernes 2008)

 

 

Chronik_Mernes_-_Wehrausschuss_2008

Wehrausschuss 2008 (Foto: Festschrift FF Mernes 2008):

Von links: Heinz bachmann, Michael Kistner, Jürgen Weigand, Carsten Desch,
Thomas Bachmann, Ludwig Kröckel, Timo Desch, Reinhard Sinsel, Manfre Dietz; es fehlt: Theo Müller

 

Chronik_Mernes_-_Vorstand_in_2008

Vorstand 2008 (Foto: Festschrift FF Mernes 2008)
Von links: Gerhard Desch, Christiane Schreiber, Michael Kistner, Astrid Lenz,
Heiko Lenz, Anika Desch, Reinhard Sinsel, Timo Desch  

 

Getreu unserem Fahnenspruch "Gott zur Ehr - dem Nächsten zur Wehr", werden wir auch in Zukunft bei jeder Gelegenheit unsere Pflicht tun.

Es soll unsere wichtigste Aufgabe sein, die Bevölkerung bei Katastrophen jeglicher Art zu schützen und ihr helfend beizustehen.

 

 

 

Quelle: Festschrift 2008 der Feuerwehr Mernes.

Abschrift und Zusammenstellung: Frank L. Seidl (Feuerwehr Bad Soden-Salmünster)

 

Stand: 15.07.2011 

 

Die Seite wird gepflegt durch die Freiwillige Feuerwehr Mernes. 

Wehrführer, Jugendfeuerwehrwarte und Vorsitzende
der Freiwilligen Feuerwehr Mernes bis heute
 

 

Ehemalige Wehrführer und Stellvertreter

Ehemalige Jugendfeuerwehrwarte, Stellvertreter und Betreuer
Ehemalige Vorsitzende und Stellvertreter

 

_______________________________________________________ 

 

Wehrführer bis heute 2021 01  

Wehrführer der Feuerwehr Mernes bis heute

Foto

Name

Amtszeit

     
Denis Hartwig 2011 01 Denis Hartwig 25.09.2013 - heute
     
Michael_Kistner_2011-01 Michael Kistner 07.01.2006 - 25.09.2013
 

 

Theo Müller

 1996 - 2006

Heinz Bachmann

1981 - 1996 

Kilian Desch 1954 - 1981
Alois Betz 1948 - 1954
Anton Desch
1. Kommandant
1933 - ???
 

 

 

Stv Wehrführer bis heute 2021 01 

Stellvertretende Wehrführer der Feuerwehr Mernes bis heute
 

Foto

Name

Amtszeit

Carsten Desch 2015 001 Carsten Desch 09.01.2015 - heute
     
Timo Desch 2011 01 Timo Desch 07.01.2006 - 01.08.2015
 

 

Manfred Dietz

1991 - 2006 

Ludwig Kröckel

1989 - 1991 

Karl Weidner 1981 - 1989
Heinz Hachmann 1969 - 1981
 

_______________________________________________________


 

Jugendfeuerwehrwarte bis heute 2021 01

Jugendfeuerwehrwarte der Feuerwehr Mernes bis heute

Foto

Name

Amtszeit

  Darius Müller 05.01.2018
     

 Simon Dietz 2011 01

  Simon Dietz

 01.01.2010 - 05.01.2018

 

 

 
 

     

 

Stv Jugendfeuerwehrwarte bis heute 2021 01 

Stellvertretende Jugendfeuerwehrwarte der Feuerwehr Mernes bis heute

Foto

Name

Amtszeit

  Robin Schöppner 05.01.2018 - heute
     

 Willi Kistner 2011 01

Willi Kistner 

14.01.2011 - 06.01.2017
 

 Simon Dietz 2011 01

 Simon Dietz

14.01.2005 - 01.01.2010

     
   

 

     

 

JF Betreuer innen bis heute 2021 01 

JF-Betreuer/innen der Feuerwehr Mernes bis heute

Foto

Name

Amtszeit

 

  

 

     

 

 

 

     
   

 

     

_______________________________________________________ 



Vorsitzende bis heute 2021 01

Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Mernes bis heute

Foto

Name

Amtszeit

 Gerhard Desch

 2006 - heute

 

 

Stv Vorsitzende bis heute 2021 01 

Stellvertetende Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Mernes bis heute

Foto

Name

Amtszeit

Anika Desch 

 2006 - heute

 Heiko Lenz

 2006 - heute

 zuletzt geändert: 03.10.2021